Please select your preferred language below:
News

Team Trainingslager Fuerteventura

Wo fliegt man hin, wenn das Wetter schlecht ist und man trotzdem richtig trainieren will?

Was macht man, wenn das Wetter schlecht ist und man trotzdem richtig trainieren will, um Kilometer zu sammeln?

Richtig, auf ins Trainingslager. In meinem Fall war das vom 16.1 – 30.1 auf Fuerte mit meinen Teamkollegen von Erdinger. Zwei Wochen bei 20-25 Grad, Sonne, Wind und fast immer blauem Himmel im Playitas. Top Rahmenbedingungen.

Ich will hier jetzt keine Zahlen aufzählen. Es standen Grundlagenkilometer in allen drei Disziplinen auf dem Plan. Sprich überwiegend ruhige Stunden zu Wasser, zu Rad und zu Fuß .

Natürlich ist Triathlon ein Individualsport. Das Trainingslager ist für uns Erdinger Athleten aber gleichzeitig die einzig richtige Chance im Jahr mal zusammen ein paar Einheiten zu trainieren. Also beim Abendessen immer rumgefragt „Was macht ihr morgen?“ oder „Wer geht 3h Radfahren?“. Gleichzeitig Denksport – man muss sich ja ca. zwölf Trainingspläne merken.

Trotz unterschiedlichster Pläne und Programme gab es immer einen gemeinsamem Nenner, sodass sich täglich einige Schlümpfe gemeinsam auf die Reise machten und trainierten. Tatkräftig unterstützt wurden wir von den Herren Gabriel und Thomschke, welche aus dem tiefen Osten Deutschlands auf die Insel gespült wurden.

Alles in allem sehr gute zwei Wochen vollgepackt mit Training, interessanten Gesprächen, viel Austausch mit den Teamkollegen und Billiard spielen. Nicht zu vergessen ein Fotoshooting mit meinem Radausrüster Cube!

Mal schauen, wann sich das Training setzt, aktuell sind die Beine noch leicht matschig.

Ich halte euch auf dem Laufenden.

Flo